PKW Verkehr auf der Schiene


Hier geht es direkt zum kompletten Video.

Enthalten sind hier:

1. die Haltestellen, die vor jeder Haustüre gebaut werden könnten,

2. die Schienen, die in jede Straße gebaut werden könnten,

3. die Kreuzungen, die immer jede Richtung anfahren können,

4. Probleme mit der Höhe der Schiene,

5. Endlose Reichweite ohne Umsteigen,

6. Grüne bewohnbare und bespielbare Straßen,

7. ohne Lärm und ohne Feinstaub,

7. der Fernverkehr und  

8. die Finanzierung

 

 

 



Hier der Link zur PDF Darstellung des Videos. Wegen der vielen Zeichnungen ist es nur eingeschränkt barrierefrei.



Hier geht es zum Video der Aufzugsfirma dessen Technik die Basis für diese Idee darstellt.

 

TK Aufzüge GmbH
Bernhäuser Straße 45
73765 Neuhausen a.d.F.
Deutschland



Die Konstruktion:

Die Konstruktionen sind noch nicht genau geklärt, aber Ziel ist es, die Fahrzeuge und auch die Schienen umweltfreundlich mit natürlichen Ressourcen herzustellen. Hierzu müssen noch Techniken entsprechend ausgebaut werden.

Die Fehler der heutigen Systeme dürfen sich nicht wiederholen. Auch wenn die Herstellung mit natürlichen Ressourcen evtl. teurer ist. Aber wie wird teuer gerechnet? Sind die Kosten des Planeten berücksichtigt? Die Gesamtbilanz des Systems muss klar klimaneutral sein.

Unser Planet verzeiht keine weitere Fehlentscheidung.

 

Die Schienen sollen aus Fertigteilen erstellt werden, die schnell vor Ort aufgebaut werden können. Auch die Haltestellen werden als Fertigteile geliefert und aufgebaut.

Damit ist es leicht möglich, Teile auszutauschen und zu reparieren. Zusätzlich können die Kosten reduziert werden.

 


Problem der Arbeitsplätze:

Hierzu ist keine Untersuchung erstellt worden, da in unserer Initiative die Kompetenzen fehlen. Allerdings dauert der gesamte Aufbau ca. 10 Jahre. Bis alle heutigen Fahrzeuge recycelt werden und aus dem Verkehr abgelöst wurden vergehen weitere ca. 10 Jahre. 

Die Herstellung der vielen neuen Fahrzeuge und der Schienen wird viele Arbeitsplätze benötigen. Auch die Umgestaltung der Straßen wird viele Arbeitskräfte in Anspruch nehmen. Der Umbau ist aufwändig.

Die Aufgabe ist enorm, aber wir müssen die riesigen Schäden an der Natur der letzten 30 -50 Jahre versuchen mit aller Kraft und mit allen Mitteln zu reparieren.

Außerdem gibt es noch die Welt, die mit dieser Technik versorgt werden muss, und zwar schnell.

Ein Arbeitsplatz ist keine Begründung für Stillstand, der Preis ist unser Planet. 

 

Wir können uns auch noch einige Jahre mit dem Problem beschäftigen und es diskutieren.

Unserem Planeten ist es egal, er braucht uns nicht, wir haben ihm seinen Weg bereitet,

den Weg in Richtung Erderwärmung, der auf über 2 Grad weist.

 

Reißen wir das Lenkrad jetzt herum und fahren in eine andere Richtung, in der die Natur die Priorität eins hat.

 


Sollten Sie Fehler finden, sind wir dankbar für jeden Hinweis.